Der Ex.. Kann man mit dem Ex befreundet sein?

Viele fragen mich, bestimmt auch Stazi, das ist mein Ex :) und nicht mein einziger Ex mit dem ich befreundet bin, aber der einzige, der mittlerweile zur Familie gehört. Er ist der einzige Mann in meinem Leben, den meine Familie je akzeptiert hat. Ich glaube alle anderen wurden einfach nur geduldet :)) Aber zurück, viele fragen mich, wie wir es schaffen, so gut befreundet sein zu können, obwohl es der Ex ist.

Ist ganz einfach! Wir haben niemals aufgehört uns zu lieben. Natürlich haben wir uns verletzt, uns enttäuscht, aber niemals aufgehört uns zu lieben. Wir haben auch nie aufgehört uns zu respektieren, wir haben niemals aufhört das Leben der anderen, das auch ohne sie/ihn weiter geht, zu respektieren. Weil wir wissen, egal wie weit sich unsere Wege, unser Leben von einander trennen, das wir für immer verbunden sind und das sicher bald einer von uns, diese Bindung wieder spüren wird und wenn die Zeit passt, reif ist, kommen wird. Es sind natürlich unsere Erlebnisse, unsere Erinnerungen an die Zeit unserer Zweisamkeit, das mit Freude und Glück verbunden ist und uns auch in weiter Entfernung in Verbindung hält. Also reicht Liebe und Respekt allein nicht aus, um sich mit dem Ex zu verstehen, es braucht auch gemeinsame Erlebnisse, die schön waren. Wenn die Beziehung sehr lieblos und respektlos war und wenn die Beziehung nicht so tolle Erlebnisse hatte, dann ist es mühsam eine Freundschaft mit dem Ex zu haben. Manchmal muss man dem ganzen auch etwas Zeit geben, um sich zu erholen von all den Verletzungen und von der Trennung, das immer sehr schmerzhaft verläuft, für einen mehr, für den anderen weniger, aber dennoch schmerzhaft. Es braucht seine Zeit zu reflektieren, zu sich zu kommen und um zu sehen wie wichtig die Beziehung für einen war, was man mitgenommen hat und was man dagelassen hat. Heutzutage ist es „Mode“ mit dem Ex befreundet zu sein. Jeder ist mit dem Ex befreundet, das meist zu Komplikationen führt, das ganz natürlich ist. Es ist nämlich noch nicht zu „Ende“, es ist noch nicht alles geklärt, es wurde noch gar nicht reflektiert, man hat sich nicht die Zeit genommen um zu stöbern, was man mitgenommen hat oder man denkt man weiß was man mitgenommen hat aber ganz ehrlich, ein scheiß wissen wir was wir mitgenommen haben. Ich weiß bis heute nicht alles, was ich vom Stazi mitgenommen habe. Immer wieder, auch nach 6 Jahren Trennung, überrascht es mich immer wieder aufs neue, Sachen zu entdecken, was ich so mitgenommen habe aus unserer Beziehung. Zeit heilt alle Wunden! Zwingt euch nicht „Freunde“ zu bleiben, gebt euch die Zeit, euch zu hassen, zu trauern und wenn es vorbei ist, wenn das Meer der Gefühle stiller ist, dann werdet ihr sicher zueinander finden. Denn wenn das Meer erst mal still ist, die Emotionen lose sind, kann sich der Ex sich von allem anderen lösen und auch das Wort „EX“ löst sich auf. Wenn es kein Ex mehr gibt, bleibt nur noch der Mensch übrig. Wenn dieser Mensch, dich immer noch liebt, obwohl du dich von all den Emotionen gelöst hast und wenn du diesen Menschen immer noch liebst, obwohl der sich von all den Emotionen und den Wünschen und Erwartungen, das du hattest gelöst hat.. Dann könnt ihr Freunde werden.


Manches bleibt einem ewig! Ich liebe Dich mein „Ex“ :) Schön das es Dich gibt!